Stark wie Eichenparkett

Eichenparkett
Holzprofi24

Informationen rund um Ihr schönes Zuhause finden Sie bei den Raumausstattern für individuelles Einrichten und Wohnen
www.die-raumerfueller.de

Eichenparkett

Eiche ist ein Hartholz und liefert besonders widerstandsfähiges Holz. Daher wird es schon seit Jahrhunderten für Parkettdielen verwendet. In manchen sehr alten Häusern finden sich sogar noch heute die originalen Eichenböden. Eichenparkett von guter Qualität ist also besonders langlebig.
Das Ausdehnungs- und Schrumpfverhalten ist sehr gering, wenn sich Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum verändern. Es ist ein sehr widerstandsfähiges Holz und daher gut bei höherer Beanspruchung einsetzbar.

Wohnlich aber auch Repräsentativ

Eichenparkett gibt dem Raum eine warme Note. Die ausgeprägte Maserung und der goldbraune Ton schaffen eine sehr wohnliche Atmosphäre. Gleichzeitig wirkt der Boden sehr repräsentativ. Von hell bis dunkel ist Eichenparkett in den verschiedensten Schattierungen erhältlich. Es wird in verschiedenen Farbmustern und Oberflächenbehandlungen angeboten. Zum Beispiel gibt es die Dielen geölt, lackiert, gebürstet oder in Rohform. Schöne Designs entstehen übrigens durch eine Kombination der verschiedenen Varianten. Geschliffenes Parkett lässt die Maserungen des Holzes verblassen, während die gebürstete Ausführung die strukturierte Oberfläche besonders hervorhebt.

Klassisch ist der Klassiker

Auch Eichenparkett wird weiß gekälkt angeboten. Mit den passenden Möbeln kann man sich so im Landhausstil einrichten. Klassisch für Eiche ist aber die eher rustikalere Einrichtung. Ton in Ton in gleicher Holzart und -farbe gewählte Einrichtungsstücke machen die Atmosphäre der Wohnung ausgeglichen und ruhig. Oft wird Eiche extra in einem antiken Look angeboten. Es gibt sogar aufbereitete Eichendielen, die aus alten Häusern entnommen und wiederverwendet wurden.

Unkomplizierte Reinigung und Pflege

Eichenparkett muss lediglich gekehrt oder gesaugt werden. Feuchte Reinigung empfiehlt sich nur mit Spezialreiniger. Normale Reiniger sind zu aggressiv für das Holz. Ab und zu sollte der Boden mit Pflegewachsöl behandelt werden, damit er nicht trocken oder grau wirkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.